Cyclamen warme Wetterbedingungen

Frisch getopfte Cyclamen:

• Täglich am frühen Morgen überbrausen
• Sämlinge und pikierte Pflanzen müssen beim Topfen ausreichend feucht sein, um gut weiterwachsen zu können. Nach dem Topfen sofort anbrausen.
• Die Bewässerung sollte möglichst vor 9.30 Uhr abgeschlossen sein.
• Für ausreichenden Sonnenschutz sorgen (gegebenenfalls zusätzlichen Kreideanstrich anbringen)
• Die Schattierschirme zeitig schließen, spätestens ab 9.00 Uhr, um ein Aufheizen des Gewächshauses zu vermeiden.
• Außerdem die Einstellung der Schattierung 20 % herabsetzen, damit diese länger geschlossen bleibt.
• Ausreichend Lüften und zusätzliche Ventilatoren einsetzen (Lüftung = Verdampfung = Kühlung)
• Betonwege und/oder Flächen, auf denen sich keine Gewächse befinden, regelmäßig befeuchten
• Die Pflanzen bei extrem hohen Temperaturen nicht ausstellen 27 – 30 °C.

Blühende Cyclamen:

• Morgens vor neun Uhr bewässern, um eine ausreichende Feuchtigkeitsspannung der Pflanzen zu gewährleisten.
• Die Düngung an die Bewässerungsfrequenz anpassen. Bei einer höheren Bewässerungsfrequenz die EC-Gabe senken, damit der EC im Topf nicht zu
stark ansteigt.
• Mehr Kali in das Düngeschema (N : K) 1 : 3 bis 1 : 5 aufnehmen, damit die Pflanzen kräftig genug bleiben.
• Das ordnungsgemäße Funktionieren der Wasserdesinfektion mit beispielsweise UV-Strahlung, Chlor, Kupfer, (stabilisiertem) Wasserstoffperoxid
kontrollieren
• Die Insektenbekämpfung abends oder frühmorgens einplanen (während der Bekämpfung die Schattierung größtenteils schließen)
• Täglich kranke Pflanzen entfernen (kranke Pflanzen vorzugsweise in einem geschlossenen Sack beseitigen).
• Zusätzliche Kontrolle auf Insektenentwicklung, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Gewächshauses.
• Vorbeugend ein Wurzelbehandlungsmittel über die Bewässerung von unten verabreichen oder eine Angießbehandlung mit beispielsweise Paraat,
Ridomil Gold oder Topsin vornehmen.

Dabei besonders auf folgende Krankheiten achten:

– Colletotrichum /Gloeosporium
– Cylindrocarpon destructans
– Erwinia chrysanthemi
– Fusarium oxysporum
– Pythium
– Phytophtora

und auf folgende Schädlinge:

– Blattläuse
– Milben
– Raupen und dabei insbesondere Duponchelia (diese kann bei Cyclamen erheblichen Schaden anrichten). Wenn Duponchelia in Ihrem Unternehmen
vorkommt, müssen bereits ab Beginn der Kultur zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden. Für eine gezielte Bekämpfung können Sie sich mit uns
in Verbindung setzen.
– Dickmaulrüssler
– Thripse – dabei insbesondere auf den neuen Thrips (setosus) achten. Dieser kann insbesondere bei grünen Cyclamenpflanzen durch Anstechen der
Blätter und Blüten erheblichen Schaden verursachen.
– Trauermücken (Sciara)

Wenden Sie sich bei Fragen an:
Schoneveld Breeding, Abteilung Growing Advice
Tel: +31 571 271 717 oder E-Mail:
diegopoot@schoneveld.nl
tonkoers@schoneveld.nl
haylamers@schoneveld.nl

Share Button

Kategorisiert in: