• nl
  • de
  • en
  • fr
  • zh-hans
  • tr
  • it
  • nl
  • de
  • en
  • fr
  • zh-hans
  • tr
  • it

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1930 von Patericus Schoneveld gegründet, der damals vor allem Freilandgemüse anbaute. Seine Produkte verkaufte er über die lokale Versteigerung. Die Tätigkeiten breiteten sich rasch auf Zwiebelgewächse, Schnittblumen und Beetpflanzen aus. In den darauf folgenden Jahren entstanden die ersten Gewächshäuser. Das Unternehmen wurde vom gleichnamigen Sohn Patericus Schoneveld fortgesetzt, der das Sortiment allmählich stärker um Topfpflanzen erweiterte, bis rund 1970 nur noch Schnittblumen und Topfpflanzen übrigblieben.

Patty und Hans Schoneveld stießen 1970 zum Unternehmen ihres Vaters. Der Schwerpunkt verlagerte sich allmählich auf Topfpflanzen: Saintpaulia, Cyclamen und Primeln. Auch die Handelsaktivitäten breiteten sich aus. Neben der Niederlassung in Twello gab es auch eine Niederlassung in Vleuten. Patty spezialisierte sich vor allem auf die Vermehrung und setzte den ersten Schritt in Richtung Pflanzenzüchtung.

In den achtziger Jahren gab es einen starken Konkurrenzanstieg im Handel, wodurch der Gewinn zurückging. Die Unternehmen wurden aufgeteilt, und Patty Schoneveld übernahm die Tätigkeiten in Twello. Das Investieren in Wissen erwies sich als ein Schritt von entscheidender Bedeutung. Wenige Jahre später sorgte er für die erfolgreiche Einführung der Cyclamen Super Serie®, der heutigen „Original“®.  Das Cyclamen-Sortiment wurde um die Farben Rot und Weiß, neben Lachsfarben und „Weiß mit Auge“, erweitert. Die Produkte gewannen aufgrund ihrer langen Haltbarkeit, sowohl während des Transports als auch beim Konsumenten, schnell an Bekanntheit.

In den neunziger Jahren befasste man sich auch eingehend mit der Züchtung von Primula obconica. Die Universität Wageningen arbeitete an einer priminfreien Variante, die den Vorteil hatte, keine Hautirritationen mehr zu verursachen. Schoneveld führte diese Forschungsarbeit weiter. Es dauerte noch 10 Jahre, bevor das Material für einfarbige Sorten genetisch rein genug war. 2002 kam die priminfreie Primula obconica „Touch Me“® mit ihren charakteristischen hellen Farben auf den Markt.

2004 trat Peter van de Pol als Manager Operations an. Unter seiner Leitung erfuhr das Unternehmen einen weiteren Wachstums- und Effizienzschub. Peter übernahm 2007 die allgemeine Firmenleitung von Patty Schoneveld und wurde auch Eigentümer des Unternehmens. Das Wachstum des Unternehmens setzte sich weiter fort, und 2009 wurde dieser Erfolg während des 75jährigen Jubiläums gefeiert. Der Name des Unternehmens wurde in den heutigen Namen umgeändert: Schoneveld Breeding.

Unter dem neuen Namen entwickelte das Unternehmen sich weiter und konzentrierte sich auf die Zusammenarbeit in der gesamten Kette. Dabei steht der Kultivateur im Mittelpunkt und wird von Schoneveld bei Anbau, Marketing und Vertrieb unterstützt. 2014 gewann Schoneveld Breeding die renommierte Auszeichnung „International Grower of the Year 2014“. Vor allem die effektive Zusammenarbeit zwischen den Kettenpartnern, die es ermöglicht, marktorientiert auf Absatzentwicklungen reagieren zu können, wurde als unterscheidendes Merkmal gesehen.

Noch immer zeichnet das Unternehmen sich durch ein starkes Innovationsstreben und ein hohes Maß an Verbundenheit mit seinen Abnehmern aus. Auch das Personal blieb dem ehemaligen Familienunternehmen über alle Jahre treu. Dies verleiht Schoneveld Breeding seinen besonderen persönlichen und gleichzeitig professionellen Charakter in einem sich kontinuierlich stark verändernden Umfeld.