• nl
  • de
  • en
  • fr
  • zh-hans
  • tr
  • it
  • nl
  • de
  • en
  • fr
  • zh-hans
  • tr
  • it

Blühende Topfpflanzen

Wir züchten widerstandsfähige Sorten blühende Topfpflanzen mit hohem Zierwert und langer Haltbarkeit. Jede Serie besitzt einige feste typische Eigenschaften. Beispielsweise die Eignung für drinnen oder draußen oder für ein spezifisches Klima. In experimentellen Züchtungsprogrammen stecken wir uns hohe Ziele. Blütenreichtum, lange Haltbarkeit, runder Pflanzenaufbau und gleichmäßige Blüte sind dabei die wichtigsten Ausgangspunkte.

Mehrwert

Unsere Dienstleistungen enden nicht mit der Lieferung der Samen. Ein qualitativ hochwertiges Produkt ist eine Voraussetzung, und nicht länger ein Unterscheidungsmerkmal. Aus diesem Grund setzen wir auf Zusammenarbeit in der gesamten Kette. Dabei steht der Kultivateur im Mittelpunkt und unterstützen wir ihn bei Anbau, Marketing und Vertrieb.

Unsere Mission

Wir sind ein engagiertes Züchtungsunternehmen, das weltweit neuartige, nachhaltig produzierbare und qualitativ hochwertige, blühende Pflanzen zur Steigerung der Anbau- und Marktrentabilität in der gesamten Kette sowie für ein inspirierendes Wohn- und Lebensumfeld des Verbrauchers einführt und vermarktet.

NEWS / VIDEO

Plötzliche kalte Witterung

Region: Nordeuropa Letzte Woche ist es Nachts angefangen zu frieren. Bei anhaltende Kälte wird es gefährlich für die kalt kultivierten Pflanzen, wie Primula acaulis Paradiso und Ranunculus Sprinkles. Sobald es friert, scheint Tagsüber meistens die Sonne. Die erste Sonnenstrahlen sind nach einige Monaten dunkles Wetter heftig für die Pflanzen. Die Blätter wärmen relative schnell auf… Artikel ansehen

Kulturanleitung Primula acaulis und Ranunculus Sprinkles Dezember 2018

Kulturanleitung Primula acaulis Paradiso Das Wachstum von Primula acaulis Paradiso verläuft nach Wunsch. Die Kultivateure unserer Paradiso Early sind derzeit mit der Ernte beschäftigt und/oder haben diese inzwischen abgeschlossen. Paradiso Mid und Late stehen jetzt 8 – 12 Wochen im Topf und wurden auseinandergerückt. Bei abnehmendem Licht und sinkenden Temperaturen benötigen Primeln weniger Wasser. Daher… Artikel ansehen